News
Warnlagebericht

Warnlagebericht

In der Nacht erst nachlassender Schneefall, zum Morgen von Süden neuer Schnee

Aktuelle Wetterlage

Am Dienstag liegt ein Höhentief über Frankreich. An dessen südöstlicher Flanke entwickeln sich sich über dem Mittelmeerraum Randtiefs, welche im Süden des Landes teils kräftigen Schneefall bringen. In der zweiten Wochenhälfte sorgt steigender Luftdruck für eine Wetterberuhigung, in den Niederungen bleiben allerdings feuchte und hochnebelanfällige Luftmassen zurück.

Überblick Warnungen

SCHNEE
Die Informationen gelten von Montagnacht bis teils Dienstagmittag.

Warnausblick

In der Nacht auf Dienstag lässt der unergiebige Schneefall des Tages zunächst etwas nach. In der zweiten Nachthälfte kommt dann von Süden ein neues und lokal ergiebiges Schneefallgebiet hereingezogen.  Dazu frischt der Wind besonders im Mühl- und Innviertel kräftig auf.

Am Dienstag dominieren die Wolken und von Osttirol bis ins Südburgenland schneit es bereits aus der Nacht heraus, zum morgendlichen Berufsverkehr kann der Schneefall mitunter auch kräftig ausfallen. Tagsüber verlagert sich der Schwerpunkt des Niederschlags in die Osthälfte, wobei der Schneefall im äußersten Osten zunehmend in Schneeregen oder Regen übergeht. Von Vorarlberg bis zum westlichen Mostviertel bleibt es dagegen überwiegend trocken und besonders in Oberösterreich weht kräftiger Ostwind mit teils stürmischen Böen.

Am Mittwoch scheint im westlichen Bergland nach der Auflösung von Restwolken oder Nebelfeldern häufig die Sonne. Abseits der Alpen dominieren hingegen verbreitet dichte, hochnebelartige Wolken und im Südosten sowie am Alpenostrand fällt zeitweise Nieselregen. Der Wind weht mäßig, im westlichen Donauraum auch lebhaft aus Ost.

Der Donnerstag bringt nur wenig Wetteränderung. Nach Auflösung der Frühnebelfelder in den inneralpinen Tal- und Beckenlagen zeigt sich von Vorarlberg bis zum Tennengau sowie in Osttirol und Oberkärnten meist die Sonne. Im Rest des Landes halten sich jedoch wieder viele Wolken und gelegentlich fallen ein paar Tropfen. Am Alpenostrand weht mäßiger bis lebhafter Südostwind.

Autor

Martin Templin
Montag, 19. November um 17:00 Uhr

ab € 2,00
pro Monat
Rechtzeitige Unwetterwarnungen für Österreich
  • Warnungen per SMS und E-Mail
  • Warnkarte für alle 3 Tage
  • Punktgenaue Informationen
  • Werbefreie Website und App
ab € 2,00 pro Monat
Jetzt abonnieren