28.06.2017

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Über die Unwetterzentrale

Die Unwetterzentrale (UWZ) von UBIMET mit Sitz in Wien stellt mit einem festen Team von Meteorologinnen und Meteorologen eine 24-Stunden-Versorgung von Kommunen, Behörden, Firmen und anderen Interessenten mit Unwetterwarnungen sicher.

Auf www.unwetterzentrale.at sind Informationen über die betroffene Region sowie die Art und Stärke des erwarteten Unwetters für jeden frei zugänglich. Einem geschütztem Benutzerkreis stehen darüber hinaus nach dem Login ausführliche Informationen zur Verfügung.

Der Dienst wurde in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik in Berlin entwickelt und wird ständig an neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und technologische Möglichkeiten angepasst.

Mag. Manfred Spatzierer & das UWZ-Team


Mag. Manfred Spatzierer, Wien
  • Maturajahrgang 1995
  • Studium der Meteorologie in Wien, Diplom im Jahr 2002 zum Thema "Vergleich der Föhnströmung in zwei Alpentälern"
  • 1999-2002: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Meteorologie und Geophysik in Wien
  • 2002-2004: Wetterredakteur und Moderator beim Österreichischen Rundfunk, Bereich Hörfunk
  • Seit 2003 Lektor an der Universität Wien
  • Seit 2004 Geschäftsführer der UBIMET GmbH in Wien, Leiter der Unwetterzentrale

Spezialgebiete: Alpine Meteorologie (Sturm, Föhn, Starkniederschläge und Gewitter), theoretische Meteorologie und Modellierung


Mag. Andreas Schmölz, Gänserndorf (NÖ)
  • Meteorologiestudium an der Universität Wien
  • 1997-1999: Tätigkeit als Tutor im Rahmen des Konservatoriums "Besprechung des aktuellen Wettergeschehens" an der Universität Wien
  • 1999-2001: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Wien
  • 2001: während des Präsenzdienstes synoptische Tätigkeit an der Wetterwarte der Flugbetriebskompanie in Langenlebarn
  • 2001-2003: Tätigkeit bei einem privaten Wetterdienst in Österreich
  • Seit 2004 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: Wettervorhersage, Windsysteme im Alpenraum


Mag. Thomas Knabl, Kindberg (ST)
  • Maturajahrgang 1997, HTL für Maschinenbau
  • 1998-2004: Studium der Meteorologie in Graz und Wien
  • 2002: Praktikum an der ZAMG in Graz
  • Seit 2004 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: Allgemeine synoptische Meteorologie, Geographie


Mag. Peter Pilati, Wien
  • Studium der Meteorologie und Geophysik in Wien, dabei Umwelt- und Klimadatenanalysen, Messkampagnen und synoptische Praktika. Sponsion 1992
  • Seit jeher geballtes Interesse an physikalischen Himmelsphänomenen aller Art
  • 1992-2003: Redakteur in der Wetterredaktion des ORF
  • Seit 2004 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: Naturgewalten, Strahlung, Astronomie, Gebirgsmeteorologie, Geographie


Mag. Martin Puchegger, Wien
  • 1992-1997: HTBLu.VA Mödling, Abt. Bautechnik - Umwelttechnik
  • Von 1997 an Studium der Meteorologie an der Universität Wien
  • 2004 Abschluss des Studiums mit dem Diplom zum Thema "Untersuchung konvektiver Phänomene im orographisch gegliederten Gelände unter Zuhilfenahme von Fernerkundungsdaten"
  • 2003/2004: Zivildienst als Rettungssanitäter beim Roten Kreuz - Landesverband Niederösterreich
  • Seit 2004 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: synoptische Meteorologie, konvektive Phänomene


Dipl.-Met. Susanne Danßmann, Gänserndorf (NÖ)
  • Maturajahrgang 1993
  • Studium der Meteorologie an der FU in Berlin
  • Während des Studiums Tätigkeit als Wetterbeobachterin/Wetterdiensttechnikerin an der Wetterstation Berlin-Dahlem, Wetterinterviews für Uni-Radio
  • 2000-2007: bei einem privaten Wetterdienst in Deutschland und der Schweiz (Wettervorhersage für Medien, Radio-, TV -und Onlinemoderationen, Unwetterzentrale)
  • Seit 2008 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: Wettervorhersage, Gewitter, optische Phänomene


Mag. Andreas Meingassner, Wien
  • 2002-2008: Diplomstudium der Meteorologie in Innsbruck
  • 2006: Auslandssemester an der University of Lapland in Rovaniemi, Finnland - Arctic Studies Program
  • 2008: Diplomarbeit "Modellierung der Wasserhaushaltskomponenten von vier kalkalpinen Einzugsgebieten für verschiedene Klimaszenarien"
  • Studienbegleitende Erfahrung: 2006 Praktikum bei Austro Control in Innsbruck, 2007 Convective and Orographically induced Precipitation Study (COPS), Deutschland
  • Seit 2008 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: Teilbereiche der Hydrologie und Glaziologie, Wettervorhersage


Dipl.-Met. Steffen Dietz, Wien
  • Studium der Meteorologie an der Freien Universität Berlin, Abschluss im August 2008
  • 2002-2008: regelmäßige Wetterbeobachtung an der Station 10381 (Berlin-Dahlem), Institut für Meteorologie, FU Berlin
  • 2002-2008: studentischer Mitarbeiter im Projekt Wetterpate, Institut für Meteorologie, FU Berlin
  • 2004-2006: Vorhersage-Meteorologe im operationellen Dienst bei einem privaten Wetterdienst
  • 2007-2008: selbständiger Mitarbeiter bei einem privaten Wetterdienst, primär mit vor-Ort-Einsätzen im Bereich Motorsport (Formel 1, Le Mans Series)
  • Seit 2008 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: Synoptische Meteorologie


Roland Reiter, Neunkirchen (NÖ)
  • Maturajahrgang 1997, BRG Bruck/Mur
  • Meteorologiestudium an der Universität Wien
  • 2002-2006: Tätigkeiten als Tutor im Rahmen des Konservatoriums "Besprechung des aktuellen Wettergeschehens", "Instrumentenkunde", sowie diverser Praktika an der Universität Wien
  • 2003: Praktikum bei der AustroControl
  • 2007: Leiter des Tourismusprojektes "Wetterstation Turnau"
  • Seit 2004 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: Synoptische Meteorologie, Messtechnik


Mag. Florian Pfurtscheller, Wien
  • Maturajahrgang 2002
  • 2003-2009: Diplomstudium der Meteorologie in Innsbruck
  • 2008-2009: Diplomarbeit "Feinskalige Analyse zweier Stürme in Österreich: Die Ereignisse Paula und Emma."
  • Studienbegleitende Erfahrungen: 2007 Praktikum bei der AustroControl, 2009 30th International Conference on Alpine Meteorology (ICAM)
  • Seit 2010 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: Alpine Meteorologie, Gewitter


Mag. Martin Schreiter, Zell am See (S)
  • Maturajahrgang 2004
  • 2006 bis 2010 Studium der Meteorologie in Innsbruck, Abschluss im Dezember 2010
  • Diplomarbeit zum Thema "Auswertungen von Ceilometerdaten hinsichtlich Grenzschicht- und Wolkenhöhe im Raum Innsbruck und Wien"
  • 2009 Praktikum bei Austro Control GmbH in Innsbruck
  • 2010 Tätigkeit als Tutor im Rahmen der Vorlesung "Einführung in die Meteorologie" an der Universität Innsbruck, Projektmitarbeiter bei einem privaten Wetterdienst
  • 2011 Praktikum bei ServusTV in Salzburg
  • Seit September 2011 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: Synoptische Meteorologie


Mag. Felix Welzenbach, Wien
  • 2004-2010: Studium der Meteorologie & Geophysik in Innsbruck
  • August 2010: Abschluss mit der Diplomarbeit "Reverse valley winds in the Stanzer Valley"
  • 2009-2010: Tutor für "Wetterbesprechung" am Institut für Meteorologie & Geophysik Innsbruck
  • 2007: Prognosen für den Internationalen Gleitsegelwettbewerb "Red Bull X-Alps"
  • 2008: Praktikum bei der AustroControl in Innsbruck (Gewitterfallstudien)
  • Seit 2010 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: Gebirgssynoptik, Gewitterphänomene, Tropische Meteorologie, Hydrologie


BSc Nikolas Zimmermann, Wien
  • Maturajahrgang 2006, Liceo scientifico, Triest
  • 2007-2010: Studium der Meteorologie in Innsbruck (Bachelorarbeit: "Orographisch initiierte Gewitter an einer Konvergenzlinie während COPS")
  • 2010: Praktikum bei einem privaten Wetterdienst in der Schweiz sowie Tutor beim meteorologischen Instrumentenpraktikum in Innsbruck
  • 2010-2011: Leiter der studentischen Wetterbesprechung in Innsbruck
  • 2011: Vorhersage-Meteorologe im operationellen Dienst bei einem privaten Wetterdienst
  • Seit März 2012 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: Gewitter, Gebirgsmeteorologie


Michele Salmi, BSc Bologna (Italien)
  • 2006 – 2010: Studium der Meteorologie in Ferrara (Italien). Bachelorarbeit: "The spread-error relationship in CO.S.MO limited-area ensemble prediction system.“
  • 2008 – 2010 Vorhersage-Meteorologe bei einem privaten Wetterdienst und Praktikum bei ARPA – Regional Weather Service Emilia-Romagna
  • 2010 – 2013 Vorhersage- und Medien-Meteorologe bei einem privaten Wetterdienst
  • Seit 2013 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: Synoptische Meteorologie


Konstantin Brandes, MSc Wien
  • Maturajahrgang 2007, Gymnasium Oberhaching
  • 2008-2011: Bachelor-Studium der Meteorologie an der Universität Innsbruck (Bachelorarbeit: "Einfluss der Nordatlantischen Oszillation auf den Winterniederschlag in den Alpen")
  • 2011-2014: Master-Studium der Meteorologie an der Universität Innsbruck (Masterarbeit: "Ozonkonzentrationen im Raum Innsbruck in Abhängigkeit von Föhn, Anströmungsrichtung und Stabilität")
  • 2012: Praktikum bei einem privaten Wetterdienst in Deutschland
  • 2011-2013: Tutor der "Wetterbesprechung" am Institut für Meteorologie & Geophysik Innsbruck
  • Seit September 2014 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: Alpine und Synoptische Meteorologie


Dr. Michael Beisenherz, Wien
  • Studium der Biologie und Promotion an der Universität Regensburg (Bayern)
  • freiberufliche journalistische Tätigkeit in München
  • Seit April 2005 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: Alpenmeteorologie (meteorologische Lokalphänomene rund um die Alpen), Klimatologie, Biometeorologie, Phänologie


Dipl.-Geogr. Marc Mühling, Wien
  • 2003-2009 Diplomstudium der Geographie mit Nebenfächern Meteorologie und Hydrogeologie an der Freien Universität Berlin, Abschluss 2009
  • 2007-2008 Auslandssemester an der University of Manchester
  • 2007-2010 Tätigkeit als Wetterbeobachter an der Wetterstation Berlin-Dahlem
  • 2008-2009 Aufbau eines Wetterstationsmessnetzes im Rahmen eines FU-Projekts in Kooperation mit der Robert-Bosch-Stiftung
  • Seit 2010 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: konvektive Phänomene, Klimatologie, Fernerkundung, Windgutachten, Hydrologie


MSc János Tordai, Wien
  • 2007-2010: Studium der Erdwissenschaften BSc an der ELTE in Budapest
  • 2008-2012: Organisator des Wettervorhersagewettbewerbs am Lehrstuhl für Meteorologie
  • 2010: Abschluss des BSc Studiums mit dem Diplom zum Thema "Nicht-mesozyklonale Tornados in Ungarn"
  • 2010-2012: Studium der Meteorologie MSc an der ELTE in Budapest
  • 2012: Abschluss des MSc Studiums mit dem Diplom zum Thema "Die Vorhersage von Schneetreiben für das Gebiet Ungarn"
  • Seit 2012 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: Synoptische Meteorologie


Lars Lowinski, Wien, Chartered Meteorologist (CMET), Fellow der UK Royal Metorological Society
  • Abiturjahrgang 1998 am Königlichen Athenäum Eupen, Belgien
  • Studium der Geografie an der RWTH Aachen, Deutschland
  • 2002-2006: Meteorologe/Redakteur bei einem privaten Wetterdienst in Deutschland
  • 2006-2009: Medien-Meteorologe für Rundfunk und TV bei einem privaten Wetterdienst in München
  • 2009-2010: Meteorologe/Chefredakteur bei einem Wetterdienstleister in Hamburg sowie Präsentator für das Wetterstudio im Klimahaus Bremerhaven
  • Seit 2010 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: mesoskalige Meteorologie (besonders Gewitter, Sturzfluten), probabilistische Vorhersageverfahren, European Windstorms (Sting Jets, Rapid Cyclogenesis,...), Hydrologie, Geografie


Mag. Michael Marte, Götzis (Vlbg.)
  • Maturajahrgang 2006, HAK Feldkirch (Vlbg.)
  • 2007-2014 Diplomstudium Meteorologie Universität Wien
  • 2013-2014 Diplomarbeit mit Titel "Analyse von synoptischen Wolkeninformation - statistische Auswertung"
  • 2012-2013 Tutor an der Universität Wien für die Lehrveranstaltungen Wetterbesprechung und Synoptische Meteorologie I+II
  • seit 2013 bei UBIMET

Spezialgebiete: synoptische Meteorologie, Gewittervorhersage und -Phänomene


BSc Johannes Marböck, Weibern (OÖ)
  • Maturajahrgang 2005, IT-HAK Ried im Innkreis
  • 2006-2007: Diplomstudium Meteorologie und Geodynamik, Innsbruck
  • 2007-2011 Bachelorstudium Geo- und Atmosphärenwissenschaft (Bachelorarbeit „Rekonstruktion der Flächen- und Volumsänderung des Jamtalferners seit dem Hochstand der kleinen Eiszeit“)
  • Seit 2011 Masterstudium Atmosphärenwissenschaften
  • Seit September 2014 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: Synoptische Meteorologie, Geographie


Dipl.-Met. Andreas Brömser, Wien
  • Maturajahrgang 2001
  • 2001-2007 Studium der Meteorologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2007/2008 Diplomarbeit am Institut für Physik der Atmosphäre am DLR Oberpfaffenhofen; Thema: "Validierung von Kondensstreifen-Satellitenbeobachtungen mittels einer Himmelskamera"
  • seit August 2008 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: Klimatologie, Astronomie


Josef Lukas, BSc, Mödling (NÖ)
  • Maturajahrgang 2005, BHAK Mürzzuschlag
  • 2007-2011 Bachelorstudium Geo- und Atmosphärenwissenschaften, Uni Innsbruck
  • 2011 Masterstudium Uni Innsbruck
  • 2010 Praktikum UBIMET
  • 2011 Praktikum ORF
  • seit 2013 bei UBIMET

Spezialgebiete: Gebirgsmeteorologie, Klimatologie/Hydrologie


Mag. Julia Schöberl
  • Maturajahrgang 2007, AHS Oberpullendorf
  • 2007 - 2012: Diplomstudium der Meteorologie in Wien
  • 2011 - 2012: Diplomarbeit zum Thema "Vergleich thermodynamischer Größen"
  • 2011: Praktikum beim Wetterdienst UBIMET
  • seit 2013 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: Synoptische Meteorologie


Manuela Kalcher, BSc, Wels (OÖ)
  • 2008: Berufsreifeprüfung, BFI Wels
  • 2008 – 2012: Bachelorstudium Meteorologie, Uni Wien
  • seit 2012: Masterstudium Meteorologie, Uni Wien (Titel der MA: Klassifizierung von Hydrometeoren basierend auf polarimetrischen Wetterradardaten)
  • 2012: Praktikum Austro Control, Flughafen Wien
  • SS 2013: Tutorin der LV 'Synoptisch-dynamische Meteorologie I', Uni Wien
  • 2013: Praktikum Austro Control, Flughafen Wien
  • 2013: Praktikum ORF, Wetterredaktion Wien
  • 2014: Praktikum Austro Control, Flughafen Wien
  • 2014: Praktikum beim Wetterdienst UBIMET
  • seit 2015 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: Synoptische Meteorologie


Frederik Raff, Stuttgart (D)
  • Abiturjahrgang 2005,
  • 2006 - 2013: Studium der Meteorologie am Karlsruher Institut für Technologie (KIT),
  • 2012 - 2013: Diplomarbeit zum Thema "Untersuchung atmosphärischer Prozesse hinsichtlich des Auftretens von starkregenproduzierenden Wettersystemen im westlichen Mittelmeerraum",
  • 2012 - 2013: Tutor des Meteorologischen Praktikums I,
  • 2013 - 2014: Studentische Hilfskraft,
  • seit 2015 beim Wetterdienst UBIMET tätig.

Spezialgebiete: Synoptische Meteorologie.


Tobias Härtig, BSc, Rothenburg ob der Tauber (D)
  • Maturajahrgang 2007, Gymnasium Rothenburg ob der Tauber (BY)
  • Studium der Meteorologie an der Universität in Innsbruck
  • Sommer 2012: Praktikum bei einem privaten Wetterdienstleister in Hamburg
  • Sommer 2013: Praktikum bei einem privaten Wetterdienst in München
  • Oktober-November 2013: Praktikum beim Land Tirol, Abteilung Umwelt
  • seit Februar 2015 beim Wetterdienst UBIMET tätig

Spezialgebiete: synoptische Meteorologie, Gebirgsmeteorologie, Geographie