28.04.2016

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

Am Freitag oft sonnig und trocken, nur im Westen einzelne Schauer


Aktuelle Wetterlage

Am Freitag sorgt schwacher Hochdruckeinfluss im Alpenraum für ruhiges Wetter, wobei uns an der Vorderseite eines Nordseetiefs mildere Luft erreicht. Die zu diesem Tief gehörige Front bleibt am Samstag bedingt durch eine schwache Südföhnlage zunächst Österreich noch fern, ehe sie am Samstagabend allmählich in Vorarlberg eintrifft. Relativ zeitgleich entwickelt sich ein Genuatief und so kommt die Front kaum ostwärts voran. Allerdings führt das Genuatief am Sonntag allmählich auch feuchtere Luft an die Alpensüdseite. Leicht wetterbegünstigt bleiben hingegen weiterhin der Norden und Osten.


Überblick Warnungen

Derzeit sind keine Warnungen aktiv.


Warnausblick

Am Abend klingen die Schauer meist ab und die Wolken lockern auf. Somit verläuft die Nacht auf Freitag trocken und meist gering bewölkt bis klar. Lediglich südlich des Alpenhauptkamms halten sich einige Restwolken. Der Wind ist kein Thema, somit steht neuerlich eine teils frostige Nacht bevor.

Am Freitag scheint zunächst verbreitet die Sonne. Tagsüber bilden sich zwar einige Quellwolken, bevorzugt im westlichen Bergland gehen auch ein paar Schauer nieder. Sonst bleibt es weitgehend trocken und der freundliche Wettercharakter überwiegt. Im Donauraum frischt mäßiger, teils auch lebhafter Ostwind auf.

Der Samstag verläuft bei nur harmlosen Wolken anfangs verbreitet freundlich, im Laufe des Tages nimmt die Schauer- und Gewitterneigung von Vorarlberg über die nördlichen Kalkalpen bis zum Mostviertel aber zu und auch im Süden bilden sich allmählich einzelne Schauer. Im Osten sowie im Donauraum und nördlich davon bleibt es hingegen weitgehend trocken. Leicht föhniger Südwind, im Donauraum weht nach wie vor mäßiger bis lebhafter Ostwind.

Am Sonntag gehen im Westen von der Früh weg Schauer nieder, Schnee fällt oberhalb von 900 bis 1100 m. Tagsüber breiten sich die Schauer auf weite Teile der Ostalpen aus und auch im Waldviertel ziehen ein paar Schauer durch. Die Schneefallgrenze steigt tagsüber aber an und liegt von West nach Ost zwischen 1100 und 1700 m. Überwiegend trocken bleibt es im Osten, hier zeigt sich am ehesten noch die Sonne.

Roland Reiter am 28.04.2016 um 22:00 Uhr.