25.05.2016

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

Am Donnerstag im Bergland sowie im Süden lokale Gewitter


Aktuelle Wetterlage

Am Donnerstag sorgt schwacher Hochdruckeinfluss für recht ruhige Bedingungen, am Nachmittag besteht in der labil geschichteten Luftmasse vor allem im Bergland sowie im Süden eine leicht erhöhte Gewittergefahr. Der Freitag bringt in einer südwestlichen Höhenströmung schwülwarme Bedingungen, dabei steigt im Tagesverlauf die Neigung von kräftigen Gewittern im ganzen Land an. Das Wochenende gestaltet sich weiterhin sommerlich warm, allerdings auch wieder gewittrig.


Überblick Warnungen

Derzeit sind keine Warnungen in Kraft.


Warnausblick

In der Nacht auf Donnerstag klingen lokale Schauer und Gewitter im Süden rasch ab und anschließend bleibt es meist gering bewölkt. Inneralpin bildet sich lokal wieder Hochnebel.

Der Donnerstag verläuft bei einem Wechsel aus Sonnenschein und Wolken oft freundlich, bevorzugt über dem Bergland sowie im Süden bilden sich tagsüber aber einige Quellwolken und in weiterer Folge vor allem über den südlichen Gebirgsgruppen Regenschauer sowie einzelne Gewitter. Zum Abend hin steigt auch im äußersten Westen die Gewitterneigung etwas an. Der Wind ist kein Thema mehr.

Der Freitag beginnt verbreitet freundlich, lediglich von Vorarlberg bis zum Mühlviertel zeigen sich bereits einige Wolkenfelder am Himmel. Im Laufe des Tages entwickeln sich dann überall Quellwolken und ausgehend vom Bergland entstehen Schauer und Gewitter. Diese breiten sich in weiterer Folge auf weite Teile des Landes aus und fallen teilweise kräftig aus.

Am Samstag ziehen bereits in der Früh einzelne Schauer und Gewitter durch. Am Vormittag wird es dann überall vorübergehend sonnig und freundlich, bevor ab Mittag wieder zahlreiche Schauer und Gewitter entstehen. Diese können regional mit Starkregen, Hagel und Sturmböen heftig ausfallen.

Julia Schöberl am 25.05.2016 um 22:45 Uhr.