25.07.2016

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

Am Montag weitere Schauer und teils kräftige Gewitter


Aktuelle Wetterlage

Bis zur Wochenmitte befindet sich der Ostalpenraum im Bereich geringer Luftdruckunterschiede und feuchter, labil geschichteter Luft. Damit entstehen bevorzugt tagsüber verbreitet Schauer und Gewitter, die sich nur langsam verlagern. So kann es lokal zu großen Regenmengen und in Folge zu kleinräumigen Überflutungen kommen.


Überblick Warnungen

GEWITTER
Die Vorwarnungen gelten bis in die Nacht auf Dienstag hinein. Akutwarnungen erfolgen bei Bedarf zeitnah.


Warnausblick

Auch der Montag verläuft im ganzen Land unbeständig. Von der Früh weg fällt gebietsweise schauerartiger Regen und es gehen einzelne Gewitter nieder. Tagsüber zeichnen sich dann vor allem vom Mühl- und Waldviertel bis in den Südosten kräftige Gewitter ab. Aber auch in den anderen Regionen gehen weiterhin einige Schauer und Gewitter nieder. Im Donauraum weht teils mäßiger Westwind.

Der Dienstag beginnt vor allem von Vorarlberg bis Oberösterreich bereits mit einigen vereinzelt auch schon gewittrigen Schauern. Tagsüber breiten sich diese aus und können vor allem von Tirol ostwärts teils heftig ausfallen. Im Donauraum und am Alpenostrand frischt mäßiger bis lebhafter Wind aus West bis Nordwest auf.

Am Mittwoch gehen zunächst nur einzelne Schauer nieder. Schon am späten Vormittag werden diese aber wieder zahlreicher und es entstehen auch zunehmend Gewitter. Diese können neuerlich heftig ausfallen samt Starkregen und Hagel.

Peter Pilati am 25.07.2016 um 05:50 Uhr.