16.04.2014 | 06:16

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

Am Mittwoch an der Alpennordseite noch etwas Schnee und Regen


Aktuelle Wetterlage

Zwischen einem Hoch über der Nordsee und einem sich über Südosteuropa verstärkenden Tief liegt der Ostalpenraum zunächst in einer nördlichen Strömung, mit der kalte und teils feuchte Luft gegen die Alpennordseite fließt. Am Donnerstag sorgt ein Zwischenhoch für eine kurze Wetterberuhigung, ein Höhentief über Deutschland beeinflusst am Karfreitag und -samstag vor allem den Westen und Norden Österreichs. Zu den Osterfeiertagen folgt wärmere, aber schaueranfällige Luft nach.


Überblick Warnungen

STURM FLACHLAND
Die Informationen gelten bis Mittwochabend.


Warnausblick

Der Mittwoch verläuft vom Tiroler Unterland bis nach Niederösterreich unbeständig mit weiteren Schauern, wobei die Schneefallgrenze von anfangs örtlich 400 m tagsüber auf 600 bis 1000 m ansteigt. An der Alpensüdseite, im äußersten Westen sowie im Burgenland zeigt sich im Tagesverlauf zeitweise die Sonne. In prädestinierten Föhntälern an der Alpensüdseite sowie am Alpenostrand weht bis zum Nachmittag lebhafter bis kräftiger, teils auch wieder stürmischer Nordwind, am Abend lässt der Wind nach.

Am Gründonnerstag setzt sich trockenes und zunehmend sonniges Wetter durch. In der Früh ist es vor allem inneralpin sowie im Mühl- und Waldviertel verbreitet frostig, auch tagsüber bleiben die Temperaturen speziell im Norden und Osten bei teils lebhaftem Nordwind weiterhin gedämpft.

Der Karfreitag beginnt meist freundlich, von Nordwesten her ziehen im Tagesverlauf aber Wolken auf. Am Nachmittag und Abend setzt von Vorarlberg bis Oberösterreich allmählich Regen ein, Schnee fällt oberhalb von 1000 bis 1300 m. Im Süden und Osten bleibt es hingegen trocken, im Donauraum frischt tagsüber lebhafter Westwind auf.

Andreas Meingaßner am 16.04.2014 um 05:44 Uhr.