30.01.2015

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

In der Nacht meist trocken, von Nordwesten her ein paar Schneeschauer


Aktuelle Wetterlage

Österreich gerät zunehmend unter den Einfluss eines ausgeprägten Tiefdruckkomplexes mit Kern über dem Europäischen Nordmeer. Ein Italientief steuert dabei ausgesprochen feuchte Luft in die südlichen und südöstlichen Landesteile Österreichs. Gleichzeitig setzt sich aus Nordwesten Abkühlung durch. Am Wochenende bleibt der Tiefdruckkomplex über Nord- und Mitteleuropa bestehen, damit gestaltet sich das Wetter wechselhaft und überwiegend winterlich kalt.


Überblick Warnungen

Derzeit sind keine Warnungen aktiv.


Warnausblick

Am Abend lässt der Schneefall im Südosten weiter nach und klingt allmählich ganz ab. Sonst ist es zunächst bis auf vereinzelte Schauer meist trocken, ehe in der Nacht auf Samstag zwischen Vorarlberg und Oberösterreich die Schneeschauer wieder etwas häufiger werden. Die Mengen bleiben hier aber meist gering. Besonders im östlichen Flachland und am Alpenostrand weht zunächst noch teils kräftiger Nordwestwind, speziell in höheren Lagen muss mit Schneeverwehungen gerechnet werden.

Am Samstag klingen die Schneeschauer zwischen Vorarlberg und Oberösterreich am Vormittag bald wieder ab. Infolge setzt sich im ganzen Land vorübergehend weitgehend trockenes und zeitweise auch sonniges Wetter durch. Am Abend setzt dann in Vorarlberg, nachts auch im Südosten neuerlich unergiebiger Schneefall ein. Der Westwind weht vor allem im Donauraum am Vormittag noch mäßig.

Am Sonntag fällt bei vielen Wolken vor allem in den Alpen und im Süden zunächst etwas Schnee, der sich tagsüber weiter abschwächt. Im Tagesverlauf kommt jedoch auch im Bereich der Nordalpen von Vorarlberg bis zum Salzkammergut leichter Schneefall auf. Sonst überwiegen die trockenen Abschnitte und vereinzelt kommt auch die Sonne durch. Der West- bis Nordwestwind spielt kaum eine Rolle.

Am Montag fällt vor allem zwischen Vorarlberg und dem westlichen Niederösterreich ein wenig Schnee. Sonst zeichnet sich aus heutiger Sicht trockenes Wetter ab mit einem Mix aus dichten Wolken und ein paar sonnigen Auflockerungen.

Martin Schreiter am 30.01.2015 um 20:45 Uhr.