26.09.2016

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

Am Nachmittag überwiegend sonnig


Aktuelle Wetterlage

Zu Beginn der neuen Arbeitswoche liegen weite Teile des Landes weiterhin im Einflussbereich eines Hochs mit Kern über dem Baltikum. Im Westen treten hingegen im Vorfeld einer verwellenden Front einzelne Schauer auf. In weiterer Folge bleibt diese Front unter Abschwächung stationär liegen, im Laufe des Dienstags verstärkt sich über Mitteleuropa bereits wieder der Hochdruckeinfluss. Zur Wochenmitte kommt ganz Österreich erneut in den Bereich einer Hochdruckbrücke, die sich von der Iberischen Halbinsel bis nach Osteuropa erstreckt.


Überblick Warnungen

Derzeit sind keine Warnungen in Kraft.


Warnausblick

Am Montagnachmittag setzt sich ein freundlicher Mix aus Sonne und Wolken durch und die Schauerneigung bleibt gering.

Am Abend und in der Nacht auf Dienstag ist es gering bewölkt bis klar, örtlich bildet sich Nebel. Gegen Morgen ziehen in Vorarlberg einzelne Schauer durch.

Der Dienstag bringt im ganzen Land ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken sowie im westlichen Bergland einzelne Regenschauer, die lokal auch gewittrig sind. Am sonnigsten wird es erneut im östlichen Flachland.

Am Mittwoch und Donnerstag bleibt es trocken und es setzt sich nach der Auflösung von Nebelfeldern häufig die Sonne in Szene. Im Donauraum weht mäßiger, mitunter auch lebhafter Westwind.


Marc Mühling am 26.09.2016 um 14:00 Uhr.