29.04.2017

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

Nachts entlang der Alpennordseite abklingender Regen und Schneefall


Aktuelle Wetterlage

Am Samstag zieht das zuletzt wetterwirksame Tief weiter Richtung Baltikum ab und bei steigendem Luftdruck beruhigt sich das Wetter. Auch mit den Temperaturen geht es vorübergehend bergauf. Bereits am Montag übernimmt jedoch schon wieder ein Tief über den Britischen Inseln die Regie. Die zugehörige Kaltfront erreicht den Alpenraum bereits in den Morgenstunden, sie kommt im Tagesverlauf ostwärts voran und sorgt neuerlich für Regen, Schnee und stürmischen Wind.


Überblick Warnungen

SCHNEE NIEDERUNGEN
Die Informationen gelten von Donnerstagabend bis in die Nacht auf Samstag.

SCHNEE BERGLAND
Die Informationen gelten bis Freitagnacht.


Warnausblick

In der Nacht auf Samstag fällt im Norden mit nachlassender Intensität noch letzter Regen oder Schnee, bis zum Morgen bleibt es lediglich vom Tiroler Unterland bis zum Mariazellerland nass. Die Schneefallgrenze liegt dabei zwischen 600 und 900 m. Ansonsten klingen die Schauer allmählich ab und die Wolken lockern langsam auf.

Am Samstag halten sich vom Salzkammergut bis zur Eisenwurzen zunächst Restwolken und stellenweise fällt hier letzter Regen, oberhalb von 700 bis 900 m Schnee. Im Tagesverlauf bilden sich in der Osthälfte Quellwolken, Schauer treten aber nur vereinzelt auf. Von Vorarlberg bis nach Kärnten dominiert der Sonnenschein. Dazu weht mäßiger West- bis Nordwestwind.

Am Sonntag stellt sich verbreitet ruhiges Frühlingswetter ein. Das Markanteste ist dabei noch der lebhafte, vereinzelt auch kräftige Ostwind im Donauraum.

Der Montag bringt mit einer aufziehenden Kaltfront zunehmend unbeständiges Wetter. Von Westen her breitet sich rasch Regen aus, bis zum Abend kommt dieser bis zu einer Linie Amstetten-Klagenfurt voran. Am Abend sinkt die Schneefallgrenze im Westen und Norden auf 700 bis 1000 m. Zudem frischt teils kräftiger Westwind auf, im Norden sind lokale Sturmböen möglich. Weiter östlich stellt sich bei teils starkem Südost- bis Südwind nochmals freundliches Wetter ein.

Steffen Dietz am 29.04.2017 um 00:05 Uhr.