20.04.2014 | 12:46

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

Am Ostersonntag unbeständig mit Schauern und einzelnen Gewittern


Aktuelle Wetterlage

Ein Höhentief überquert am Ostersonntag Österreich von Südosten her und sorgt verbreitet für eine labile Luftschichtung. Auch in den Folgetagen wird Mitteleuropa durch schwachen Tiefdruckeinfluss geprägt, mit einer südlichen Höhenströmung werden zudem zunehmend warme und feuchte Luftmassen herangeführt. Somit setzt sich das wechselhafte Wetter fort und die Gewitterneigung nimmt weiter zu.


Überblick Warnungen

Derzeit sind keine Warnungen aktiv.


Warnausblick

Der Sonntagnachmittag bringt vom Salzkammergut bis Unterkärnten und in der Steiermark zeitweise schauerartigen Regen, die Schneefallgrenze steigt auf 1200 m bis 1500 m. Einzelne, lokal auch gewittrige Regenschauer bilden sich auch im übrigen Berg- und Hügelland. Meist freundlich und trocken bleibt es im Rhein- und im Inntal, auch im Norden und Osten ist die Schauerneigung nur gering. Im Donauraum weht mäßiger bis lebhafter Ost- bis Südostwind.

In der Nacht auf Montag klingen die meisten Schauer ab, nur am Tiroler Alpenhauptkamm und in Osttirol regnet es noch ab und zu.

Am Ostermontag setzt sich das unbeständige Aprilwetter fort. Besonders im Bergland und im Süden entstehen tagsüber einige Schauer und einzelne Gewitter. Am Nachmittag nimmt die Schauerneigung auch im Norden und Osten zu. Im östlichen Flachland weht weiterhin mäßiger bis lebhafter Südostwind, im Bergland kommt leichter Südföhn auf.

Der Dienstag startet gebietsweise mit Restwolken nächtlicher Schauer. Am Vormittag zeigt sich vielerorts die Sonne, am Nachmittag muss man aber recht verbreitet mit teils kräftigen Schauern und ein paar Gewittern rechnen.

Am Mittwoch ändert sich wenig, nach sonnigen Auflockerungen am Vormittag gehen in der zweiten Tageshälfte besonders über dem Bergland neuerlich gewittrige Schauer nieder. Es bleibt frühlingshaft warm.

Michael Beisenherz am 20.04.2014 um 11:36 Uhr.