01.09.2015

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

In der Nacht in der Westhälfte Schauer und Gewitter, teils regnet es längere Zeit


Aktuelle Wetterlage

Ein verwellendes Frontensystem sorgt am Mittwoch in Österreich gebietsweise für unbeständiges Wetter. Besonders im Süden ist die Luft dabei labil geschichtet. Darüber hinaus wird mit einer bodennah nordwestlichen Strömung kühlere Luft herangeführt. Auch in der zweiten Wochenhälfte hält der Tiefdruckeinfluss an, im Bereich einer Luftmassengrenze werden mit einer südwestlichen Höhenströmung weiterhin feuchte Luftmassen herangeführt.


Überblick Warnungen

GEWITTER
Die Vorwarnungen gelten bis Dienstagnacht, im Süden bis Mittwochabend. Akutwarnungen erfolgen im Bedarfsfall zeitnah.

STURM
Die Vorwarnungen gelten für Dienstagnacht.

STARKREGEN
Die Vorwarnungen sind bis zum Mittwochmorgen gültig.


Warnausblick

In der Nacht auf Mittwoch hält der Regen im Westen weiter an. Die Schauer sowie anfangs noch einzelne Gewitter breiten sich weiter ostwärts aus und kommen bis zum Morgen etwa bis nach Oberkärnten, Niederösterreichische Voralpen und Waldviertel voran. Vorlaufend frischt vor allem im Donauraum und am Alpenostrand starker, mitunter auch stürmischer West- bis Nordwestwind auf.

Am Mittwoch fällt vom Bodensee bis ins Wald- und Mostviertel den ganzen Tag über wiederholt schauerartiger Regen. Am längsten freundlich und trocken bleibt es dabei von Unterkärnten über das Burgenland bis ins östliche Flachland, ehe sich auch hier in weiterer Folge teils kräftige Schauer und besonders südlich des Alpenhauptkamms auch Gewitter bilden. Der anfangs im Donauraum und am Alpenostrand teils kräftige West- bis Nordwestwind lässt vormittags deutlich nach.

Der Donnerstag verläuft vor allem im Bergland unbeständig. Hier fällt wiederholt schauerartiger und mitunter gewittrig durchsetzter Regen. Im Norden und Osten beginnt der Tag dagegen aufgelockert bewölkt und weitgehend trocken, ehe in der zweiten Tageshälfte auch hier einzelne Schauer oder Gewitter niedergehen.

Am Freitag hält das unbeständige Wetter an. Vor allem im Süden und Westen fällt häufig Regen, der stellenweise auch ergiebig sein kann.

Marc Mühling am 01.09.2015 um 21:47 Uhr.