30.05.2015

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

Am Samstag unbeständig, über den Alpen und im Süden verbreitet Schauer und Gewitter


Aktuelle Wetterlage

Am Samstag schwenkt ein flacher Höhentrog über den Ostalpenraum hinweg. Das Wochenende startet somit in Verbindung mit einer schwachen, leicht verwellenden Kaltfront unbeständig und bringt vielerorts Schauer und Gewitter. Nur nördlich der Alpen setzt sich rasch wieder trockene Luft durch. Am Sonntag nimmt die Schaueraktivität mit steigendem Luftdruck vorübergehend ab. Zu Wochenbeginn dreht die Höhenströmung dann an der Vorderseite des nächsten Höhentroges erneut auf Südwest, es wird leicht föhnig und besonders in den Nordalpen gewittrig.


Überblick Warnungen

GEWITTER
Die Vorwarnungen sind von Samstagmittag bis zum -abend gültig. Akutwarnungen werden bei Bedarf zeitnah ausgegeben.


Warnausblick

Der Samstag verläuft unbeständig, denn eine schwache Kaltfront lässt im Tagesverlauf die Schauer- und Gewitteraktivität besonders über den Alpen und im Süden aufleben. Längere sonnige Phasen sind im Donauraum sowie im östlichen Flachland zu erwarten, wo auch das Schauerrisiko geringer ist. Sonst zeigt sich die Sonne nur zwischendurch.

Der Sonntag gestaltet sich im Alpenbereich und im Süden bei einem Mix aus einigen Wolken, etwas Sonne und ein paar Schauern und Gewittern leicht unbeständig. Nördlich der Alpen, von Oberösterreich bis zum Nordburgenland, scheint bei nur wenigen harmlosen Wolken häufig die Sonne.

Am Montag bilden sich nach einem freundlichen Start vermehrt Quellwolken und aus heutiger Sicht gehen nachfolgend vor allem entlang der Nordalpen, von Vorarlberg über das Loferer Land bis zur Eisenwurzen sowie im Mühl- und Waldviertel einige Regenschauer und Gewitter nieder. Abseits davon gestaltet sich der Tag bei einem Sonne-Wolken-Mix weitgehend trocken. Mäßiger, föhniger Südwind kommt auf, im östlichen Flachland weht dieser mitunter auch lebhaft.

Florian Pfurtscheller am 30.05.2015 um 09:10 Uhr.