31.05.2016

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

Am Dienstag im Bergland zahlreiche Schauer und einzelne Gewitter


Aktuelle Wetterlage

Der Alpenraum bleibt auch am Dienstag im Einflussbereich feuchter und teils labil geschichteter Luft. Ein Tief über Osttschechien bzw. Deutschland sorgt nämlich für weitere Feuchtezufuhr. Da sich an dieser Situation auch an den kommenden Tagen kaum etwas ändert, setzt sich das eher unbeständige Wetter auch über die Wochenmitte hinaus fort, wobei nach Osten hin grundsätzlich etwas wärmere Luft zu liegen kommt.


Überblick Warnungen

GEWITTER / GEWITTRIGE SCHAUER
Die Vorwarnungen gelten für Dienstag tagsüber, Akutwarnungen werden bei Bedarf zeitnah ausgegeben.


Warnausblick

Am Dienstag fällt in der Früh in eine Streifen von Osttirol bis zum Waldviertel noch schauerartiger Regen, dieser klingt aber bis Mittag ab. Ansonsten startet der Tag meist trocken und zumindest im Osten und Süden recht freundlich. Bereits am Vormittag bilden sich aber verbreitet Quellwolken und vom Bergland ausgehend gehen erste Schauer und Gewitter nieder. Besonders im Waldviertel sowie vom Mariazellerland bis zum Wechsel fallen diese kräftig aus. In Vorarlberg sowie im Außerfern kann es ab dem mittleren Nachmittag auch für längere Zeit schauerartig und gewittrig durchsetzt regnen. Am ehesten trocken bleibt es mit teils lebhaftem Südwestwind im Südosten.

Der Mittwoch bringt zahlreiche Regenschauer und besonders im Osten und Südosten auch das eine oder andere Gewitter. In der Obersteiermark regnet es zum Teil auch länger anhaltend. Im nördlichen Flach- und Hügelland kommt mäßiger Westwind auf.

Am Donnerstag setzt sich das unbeständige Wetter fort. Dabei gehen in der Westhälfte bereits in der Früh Schauer nieder, die tagsüber zunehmend häufiger und kräftiger werden. Zudem breiten sich diese nahezu auf das ganze Land aus, auch einzelne Gewitter sind nicht ausgeschlossen.

Florian Pfurtscheller am 31.05.2016 um 06:35 Uhr.