20.08.2017

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

Am Sonntag leicht unbeständig und windig


Aktuelle Wetterlage

Der Sonntag bringt im Einflussbereich eines Höhentroges an der Alpennordseite noch leicht wechselhafte Bedingungen, zudem herrschen im Osten und Süden auch recht windige Verhältnisse vor. Am Beginn der neuen Arbeitswoche etabliert sich allmählich ein Hochdruckgebiet von Frankreich her, womit sich landesweit bis auf Weiteres ruhiges Wetter einstellt.


Überblick Warnungen

STURM NIEDERUNGEN
Die Vorwarnungen gelten für den Sonntag.

GEWITTRIGE SCHAUER
Warnungen erfolgen bei Bedarf zeitnah.


Warnausblick

Der Nachmittag verläuft im Süden überwiegend sonnig. Sonst ziehen noch ein paar Wolkenfelder durch und vom Tiroler Unterland bis ins Weinviertel gehen einzelne Regenschauer nieder, ganz vereinzelt können auch Blitz und Donner dabei sein. Im Osten und in den Föhntälern weht lebhafter, lokal auch kräftiger Nordwestwind.

Am Abend klingen letzte Schauer an der Alpennordseite ab, womit die Nacht weitgehend trocken verläuft. Während von Vorarlberg bis Oberösterreich einige Wolkenfelder durchziehen, klar der Himmel im Süden und Osten auf.

Der Montag startet oft sonnig, nur vom Tiroler Unterland ostwärts halten sich in den Nordalpen zunächst Restwolken. Tagsüber stellt sich generell ein Mix aus Sonne und Wolken ein, mit den freundlichsten Phasen im Süden. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Nordwest.

Der Dienstag gestaltet sich oft sonnig, im Tagesverlauf zeigen sich aber auch ein paar Wolken, die sich am Nachmittag im Westen vorübergehend verdichten. Der Nordwestwind weht mäßig.

Am Mittwoch setzt sich das freundliche Spätsommerwetter fort. Von früh bis spät dominiert der Sonnenschein und die Quellwolken am Nachmittag über dem Bergland bleiben meist harmlos. Nur von den Lienzer Dolomiten bis zu den Gurktaler Alpen sind einzelne Wärmegewitter nicht ganz ausgeschlossen.

Nikolas Zimmermann am 20.08.2017 um 11:00 Uhr.