12.02.2016

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

In der Nacht meist trocken, gegen Morgen im äußersten Süden und Westen stellenweise etwas Schneefall


Aktuelle Wetterlage

Weite Teile Europas sind derzeit geprägt von Tiefdruckeinfluss. Am Freitag baut sich über dem Alpenraum eine föhnige Südwestströmung auf, im Südosten Österreichs macht sich ein Adriatief mit etwas Regen und Schnee bemerkbar. Am Samstag verstärkt sich dann mit Annäherung eines Tiefs über Frankreich die föhnige Südwestströmung, der äußerste Südosten wird von einem Tief über dem Balkan beeinflusst. Zum Sonntag hin greift dann das nächste Adriatief auf den Süden und Südosten über. Auch in weiterer Folge deutet sich eine Fortsetzung dieser Wetterlage an.


Überblick Warnungen

Derzeit sind keine Warnungen in Kraft.


Warnausblick

In der Nacht auf Freitag verdichten sich auch im Süden und Südosten die Wolken und zum Morgen hin kann es speziell im Süden Kärntens stellenweise unergiebig schneien. Auch in Vorarlberg ist etwas Schneefall möglich.

Am Freitag gestaltet sich das Wetter zweigeteilt. Im Süden und Südosten sowie am Alpenostrand fällt im Tagesverlauf etwas Regen, oberhalb von 400 bis 600 m Schnee. Sonst zeigt sich zeitweise die Sonne und an der Alpennordseite kommt etwas Südföhn auf. Stärkere Böen sind vorerst aber nicht zu erwarten. Im östlichen Flachland frischt mäßiger bis lebhafter Südostwind auf. In der darauffolgenden Nacht lässt der Südföhn dann vorübergehend nach und im Westen fällt etwas Schnee, im Rheintal auch Regen.

Am Samstag regnet es zunächst ganz im Südosten etwas, an der Alpennordseite ist es hingegen zunehmend föhnig. Der Südföhn greift dabei mit kräftigen Böen bis in prädestinierte Tallagen durch. Im Laufe des Nachmittags setzt dann im Westen allmählich Regen ein, oberhalb von etwa 1000 m fällt Schnee.

Der Sonntag bringt erneut zeitweise Regen und Schneefall, wobei der Schwerpunkt aber in den südlichen und östlichen Landesteilen liegt. Inneralpin kann es teils bis in die Täler schneien, sonst befindet sich die Schneefallgrenze zwischen 700 uns 1200 m.

Martin Schreiter am 11.02.2016 um 23:40 Uhr.