05.08.2015

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

Am Nachmittag sonnig und heiß, nur vereinzelt Gewitter


Aktuelle Wetterlage

Am Mittwoch stellt sich unter Hochdruckeinfluss meist ruhiges Wetter ein. In der zweiten Wochenhälfte verstärkt sich die Warmluftzufuhr im Alpenraum an der Vorderseite eines ausgeprägten Höhentroges über dem Ostatlantik. Einzelne Wärmegewitter betreffen vorerst nur das Bergland im Westen. Bis zum Wochenende nähert sich aus Westen die nächste verwellende Kaltfront. Diese tangiert den Alpenraum aber nur vorübergehend mit teils heftigen Gewittern. Am Freitag betreffen diese Vorarlberg und Tirol, am Samstag kommen sie etwa auf eine Linie St. Pölten - Klagenfurt ostwärts voran. Weiter östlich setzen sich Trockenheit und Hitze fort.


Überblick Warnungen

Derzeit sind keine Warnungen aktiv.


Warnausblick

Der Nachmittag bringt in weiten Teilen des Landes sonniges und meist trockenes Wetter. Es entstehen vor allem im Berg- und Hügelland Quellwolken, die Wahrscheinlichkeit für einzelne, lokale Schauer und Gewitter ist aber lediglich am Alpenostrand sowie im südlichen Bergland erhöht. Der mäßige bis lebhafte West- bis Nordwestwind im östlichen Flachland schwächt sich weiter ab.

Am Abend klingen etwaige lokale Schauer oder Gewitter im Bergland rasch ab. Die Nacht auf Donnerstag verläuft verbreitet gering bewölkt und trocken. Der Wind spielt keine Rolle mehr.

Am Donnerstag wird es noch heißer, speziell im Osten steigt das Quecksilber bereits über die 35-Grad-Marke. Dazu ist es häufig sonnig und es bleibt meist trocken. Nur im westlichen Bergland sind einzelne Wärmegewitter nicht völlig auszuschließen.

Der Freitag steht im Zeichen von teils extremer Hitze und viel Sonnenschein. Von Vorarlberg bis zum Pinzgau bzw. in Osttirol steigt allerdings die Gefahr für örtlich heftige Gewitter deutlich an. Vor den Gewittern wird es im Bergland im Westen vorübergehend leicht föhnig.

Am Samstag gehen im Vorfeld einer Kaltfront in Vorarlberg und Nordtirol bereits am Vormittag erste Schauer nieder. Bis zum Abend breiten sich die Schauer und Gewitter bis etwa westlich einer Linie St. Pölten - Villach aus und können lokal durchaus heftig ausfallen. Oft trocken, sonnig und heiß geht es von Unterkärnten bis zum Marchfeld durch den Tag. Im Donauraum und in Gewitternähe frischt lebhafter Westwind auf.

Julia Schöberl am 05.08.2015 um 13:21 Uhr.