16.09.2014

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

Am Mittwoch ruhiges Spätsommerwetter, im Süden mehr Wolken


Aktuelle Wetterlage

Am Dienstag nimmt der Einfluss des Höhentiefs mit Kern über Serbien weiter ab, der Alpenraum bleibt jedoch zunächst noch in Bereich feuchter und leicht labil geschichteter Luftmassen. Ab der Wochenmitte stellt sich unter einer Hochdruckbrücke dann zunehmend beständiges Wetter ein, zudem wird mit einer südlichen Anströmung warme Luft herangeführt. Während sich dadurch an der Alpensüdseite tiefe, hochnebelartige Wolken allmählich hartnäckig halten, wird es an der Alpennordseite teils föhnig.


Überblick Warnungen

GEWITTRIGE SCHAUER
Akutwarnungen erfolgen im Bedarfsfall zeitnah.


Warnausblick

Am Abend werden die Schauer im Bergland und Südosten rasch weniger, die Nacht auf Mittwoch verläuft dann weitgehend trocken. Dazu bildet sich speziell im Süden und inneralpin verbreitet Hochnebel aus, aus dem es vereinzelt nieseln kann.

Am Mittwoch stellt sich verbreitet ruhiges Hochdruckwetter ein. Nach Auflösung von einigen Nebel- und Hochnebelfeldern kommt vor allem an der Alpennordseite und im Osten häufig die Sonne zum Vorschein, im Süden bleibt es hingegen gebietsweise trüb. Bis auf ein paar Tropfen in den südlichen Gebirgsgruppen sowie einzelne Schauer am Nachmittag im westlichen Bergland bleibt es aber meist trocken. An der Alpennordseite kommt leichter Südföhn auf.

Der Donnerstag bietet in weiten Teilen des Landes unter schwachem Südföhneinfluss ruhiges Spätsommerwetter, nur an der Alpensüdseite stauen sich kompakte Wolken. Nachmittags sind am ehesten über den westlichen Gebirgsgruppen vereinzelte Schauer oder Gewitter möglich, sonst bleibt es bis auf ein paar Tropfen im Bereich der Karnischen Alpen trocken. Im östlichen Flachland weht lebhafter, föhniger Südostwind.

Am Freitag scheint nach Auflösung lokaler Nebelfelder zumindest zeitweise die Sonne. Allerdings ziehen im Tagesverlauf auch ein paar dichte Wolken durch und am Nachmittag und Abend gehen in Vorarlberg und Tirol ein paar Schauer und auch einzelne Gewitter nieder.

Martin Schreiter am 16.09.2014 um 17:25 Uhr.