08.07.2015

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

Am Mittwoch teils kräftiger Regen, vor allem im Südosten schwere Gewitter


Aktuelle Wetterlage

Am Mittwoch überquert eine Kaltfront den Ostalpenraum und sorgt für markanten Temperaturrückgang. Dabei ist die Luft im Vorfeld labil geschichtet und speziell im Süden und Südosten ist das Potential für unwetterartige Gewitter hoch. Die Front selbst kommt nur langsam voran und verwellt allmählich, in diesem Bereich regnet es kräftig. Der Donnerstag steht unter zunehmendem Hochdruckeinfluss im Zeichen der Wetterberuhigung, dabei fließt kühlere Luft heran. Am Freitag setzt aus Südwesten wieder wärmere Luft durch.


Überblick Warnungen

GEWITTER
Die Vorwarnungen gelten an der Alpennordseite bis Mittwochmittag, im Süden und Osten von Mittwochvormittag bis Mittwochabend. Warnungen erfolgen bei Bedarf zeitnah.


Warnausblick

Am Mittwoch ist es vielfach schwül und unbeständig, zudem gehen die Temperaturen allmählich zurück. An der Alpennordseite gehen dabei bereits am Morgen Schauer und Gewitter nieder, im Südosten wird es hingegen zunächst nochmals sonnig und heiß. Tagsüber ziehen dann auch hier teils kräftige Gewitter durch, dabei besteht speziell von Kärnten über die Steiermark bis zum Südburgenland örtlich Unwettergefahr durch Hagel, Starkregen und Sturmböen! Zum Abend hin gehen die Gewitter in schauerartigen Regen über, auch vom Tiroler Unterland bis in den Nordosten ist mit kräftigem, schauerartigem Regen zu rechnen. Im Donauraum sowie am Alpenostrand frischt lebhafter, in Böen vorübergehend auch kräftiger West- bis Nordwestwind auf.

Am Donnerstag fallen im äußersten Südosten mitunter noch letzte Tropfen, sonst setzt sich bereits zeitweise die Sonne durch. Tagsüber gehen bei einem Mix aus Sonne und Wolken an der Alpennordseite kurze Regenschauer nieder, im Süden und Südosten bleibt es hingegen meist trocken. Im Donauraum und am Alpenostrand weht weiterhin lebhafter bis kräftiger Westwind.

Der Freitag verläuft im ganzen Land bei höchstens harmlosen Wolken sonnig und trocken. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Nordwest.

Florian Pfurtscheller am 08.07.2015 um 07:24 Uhr.