20.11.2014

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

Am Freitag weiterhin ruhiges, aber oft trübes Herbstwetter


Aktuelle Wetterlage

Eine Hochdruckbrücke, die von Russland über den Alpenraum bis in den westlichen Mittelmeerraum reicht, sorgt in Österreich auch weiterhin für ruhiges Herbstwetter. Einzig eine schwache Warmfront bringt am Freitag und in der Nacht auf Samstag Wolkenfelder und mitunter ein paar Regentropfen im Nordalpenbereich. Doch bereits im Laufe des Samstags setzt sich von Westen her wieder Hochdruckeinfluss durch. Dabei steigen die Temperaturen vor allem in mittleren Lagen erneut auf überdurchschnittliche Werte an.


Überblick Warnungen

Derzeit sind keine Warnungen in Kraft.


Warnausblick

Der Abend und die Nacht auf Freitag verlaufen im ganzen Land überwiegend trocken. Im Norden und Osten bleibt es trüb, aber auch sonst bildet sich in einigen Becken und Tälern Nebel oder Hochnebel. Im Westen ziehen mittelhohe Wolken der aufziehenden Warmfront auf.

Am Freitag halten sich vor allem von Niederösterreich über das Burgenland bis in die südliche Steiermark teils zähe Hochnebelfelder oder hochnebelartige Wolken. Auch sonst ziehen von Westen her einige Wolken durch, die am Nachmittag und Abend von Vorarlberg bis nach Salzburg und Oberösterreich unergiebigen Regen bringen können. Meist bleibt es aber trocken.

Der Samstag bringt wieder einen Mix aus Nebel, Wolken und etwas Sonne und alpennordseitig von Salzburg ostwärts kann es vereinzelt auch ein wenig regnen. Länger sonnig ist es am ehesten im Südwesten und ganz im Westen.

Der Sonntag verläuft im östlichen Flach- und Hügelland sowie teilweise auch im Alpenvorland und in den südlichen Becken länger trüb, sonst überwiegt bei hochliegenden Wolkenfeldern der freundliche Eindruck.

Thomas Knabl am 20.11.2014 um 16:35 Uhr.