23.04.2014 | 16:19

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

Am Nachmittag besonders im Berg- und Hügelland einige Schauer und einzelne Gewitter


Aktuelle Wetterlage

An der Großwetterlage ändert sich vorerst kaum etwas. Die Luftdruckgegensätze über dem Alpenraum bleiben am Mittwoch und auch an den Folgetagen weiterhin gering. Somit muss man in der feuchtwarmen und mäßig labil geschichteten Luft bedingt durch die tageszeitliche Erwärmung der unteren Luftschichten vor allem an den Nachmittagen mit einigen Schauern und einzelnen Gewittern rechnen.


Überblick Warnungen

GEWITTER
Die Vorwarnungen gelten von Mittwochmittag bis - abend, Akutwarnungen werden bei Bedarf zeitnah ausgegeben.


Warnausblick

Am Nachmittag bilden sich vermehrt Quellwolken, die besonders über dem Berg- und Hügelland auch zu ein paar Schauern und Gewittern heranwachsen. Diese können in weiterer Folge vereinzelt auch auf das angrenzende Flachland übergreifen. Der Wind spielt dabei keine große Rolle.

Am Abend werden die Schauer und Gewitter rasch wieder seltener. In der Nacht auf Donnerstag halten sich am ehesten in den Nordalpen zwischen Mariazeller- und Lofererland noch ein paar Schauerreste. Sonst bleibt es hingegen überwiegend trocken bei wechselnd, im Südosten zunehmend dicht bewölktem Himmel.

Am Donnerstag zeigt sich die Sonne vielerorts nur zwischendurch, die längsten sonnigen Phasen sind noch im äußersten Westen sowie im nordöstlichen Flachland mit dabei. Ansonsten überwiegen aber die Wolken und im Tagesverlauf muss man recht verbreitet mit Schauern und einzelnen Gewittern rechnen.

Der Freitag verläuft am Alpenostrand sowie im östlichen Flachland weiterhin schaueranfällig. Zudem entstehen hier wieder einzelne Gewitter. Auch im Westen bilden sich im Laufe des Tages einzelne gewittrige Schauer, sonst bleibt es jedoch größtenteils trocken.

Am Samstag ist von Vorarlberg bis zum Wienerwald von der Früh weg mit einzelnen Schauern zu rechnen. Tagsüber breiten sich diese auf weite Teile des Landes aus. Besonders von Kärnten über Salzburg und die Steiermark sowie im Wald- und Mühlviertel sind auch ein paar Gewitter dabei. Abseits der Schauer spielt der Wind keine große Rolle.

Andreas Meingaßner am 23.04.2014 um 14:14 Uhr.