01.08.2015

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

Nachts im Westen und Süden zeitweise Regen


Aktuelle Wetterlage

Am Sonntag sorgt ein schwaches Höhentief speziell in der Osthälfte vorübergehend für unbeständiges und schaueranfälliges Wetter, im Süden sind auch Gewitter einzuplanen. Zu Beginn der neuen Woche verlagert das Azorenhoch allmählich seinen Einfluss in Richtung Mitteleuropa, womit sich bis auf Weiteres stabiles Hochdruckwetter einstellt. Mit Annäherung einer schwachen Front steigt lediglich am Dienstag und Mittwoch vor allem im Bergland westlich von Salzburg die Wahrscheinlichkeit für lokale Gewitter an. In einer zunehmend südwestlichen Höhenströmung werden nach und nach Luftmassen subtropischen Ursprungs herangeführt und auch über die Wochenmitte hinaus bleibt das hochsommerliche Wetter bestehen.


Überblick Warnungen

Derzeit sind keine Warnungen in Kraft.


Warnausblick

In der Nacht auf Sonntag breitet sich der schauerartige Regen weiter nach Osten aus. Dabei kann es vor allem von der Silvretta bis zum Loferer Land teils auch kräftiger regnen. Der Südostwind im östlichen Flachland lässt immer mehr nach, in Oberösterreich frischt mäßiger Westwind auf.

Am Sonntag halten sich bereits in der Früh dichte Wolken und speziell vom Tiroler Unterland ostwärts fällt gebietsweise schauerartiger Regen. Auch tagsüber gehen in der Osthälfte weitere Schauer nieder, im Süden sind einzelne Gewitter möglich. Am Nachmittag lockern die Wolken dann allgemein wieder langsam auf.

Der Montag bringt viel Sonnenschein und in der Osthälfte einige, flache Quellwolken. Die Schauerneigung ist dabei nur gering. Der Wind spielt keine Rolle.

Am Dienstag stellt sich erneut sonniges Wetter ein, erst ab dem späten Nachmittag steigt in den westlichen Landesteilen die Gewitterneigung an. Dazu frischt dort mitunter lebhafter Westwind auf.

Julia Schöberl am 01.08.2015 um 21:29 Uhr.