23.08.2014

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

Am Samstag einige Schauer, im Süden und Osten auch einzelne Gewitter


Aktuelle Wetterlage

Am Wochenende dominiert ein mächtiger Tiefdruckkomplex über Skandinavien das Wettergeschehen in Mitteleuropa. In einer südwestlichen Höhenströmung gelangt dabei weiterhin recht kühle und schaueranfällige Luft nach Österreich, somit setzt sich das unbeständige und unterdurchschnittlich warme Wetter fort. Wobei besonders am Samstag die Neigung zu lokalen Gewittern im Süden und Südosten erhöht ist und in der Nacht auf Sonntag entlang der Alpen länger anhaltender Regen zu erwarten ist. Im Laufe des Sonntags und zu Beginn der kommenden Woche beruhigt sich mit schwachem Zwischenhocheinfluss allmählich das Wetter.


Überblick Warnungen

Derzeit sind keine Warnungen in Kraft.


Warnausblick

Am Samstag zeigt sich vor allem im Osten noch ab und zu die Sonne, ansonsten dominieren bereits dichte Wolken. Im Bergland fällt dabei von der Früh weg örtlich ein wenig Regen, bis Mittag entwickeln sich aber auch abseits davon teils kräftige Schauer. Besonders im Süden und am Nachmittag auch im Südosten sind einzelne Gewitter mit eingelagert. Im Laufe des Abends nimmt die Schauertätigkeit großteils wieder ab, einzig von Vorarlberg bis in die westliche Obersteiermark fällt auch in der Folgenacht schauerartiger Regen, wobei sich warnrelevante Mengen nicht abzeichnen.

Am Sonntag fällt vor allem entlang der Alpen zunächst schauerartiger Regen, aber auch abseits davon zieht der eine oder andere Schauer durch. Im Tagesverlauf werden jedoch die trockenen Phasen länger und speziell südlich des Alpenhauptkamms sowie im östlichen Flachland zeigt sich die Sonne noch für ein paar Stunden. Im östlichen Flachland und am Alpenostrand frischt lebhafter bis kräftiger Nordwestwind auf.

Der Montag verläuft wechselnd bewölkt, teils auch freundlich, wobei besonders im Donauraum und im Osten die sonnigen Phasen überwiegen. Im Bergland und im Westen halten sich zeitweise auch dichtere Wolken und besonders nach Südwesten hin ist stellenweise auch ein wenig Regen nicht auszuschließen. Abends steigt die Regenwahrscheinlichkeit generell in den westlichen Landesteilen an.

Andreas Schmölz am 23.08.2014 um 06:17 Uhr.