29.05.2015

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

Am Nachmittag im westlichen Bergland Schauer und lokale Gewitter


Aktuelle Wetterlage

Österreich befindet sich anfangs noch im Einflussbereich eines Zwischenhochs, allerdings setzt sich am Freitag in den Alpen bereits etwas feuchtere und damit labilere Luft durch. In Verbindung mit einer schwachen, leicht verwellenden Kaltfront wird der Wettercharakter am Samstag dann überall unbeständiger. Auch am Sonntag verbleibt der Alpenraum in der feuchteren und labil geschichteten Luft, während an der Alpennordseite trockene Luftmassen einfließen. Zu Wochenbeginn dreht die Höhenströmung an der Vorderseite des nächsten Höhentroges dann auf Südwest.


Überblick Warnungen

Derzeit sind keine Warnungen in Kraft.


Warnausblick

Am Freitagnachmittag zeigt sich vielerorts die Sonne. Allerdings entwickeln sich allmählich Quellwolken und nachfolgend gehen speziell im westlichen Bergland sowie von Osttirol bis in die Obersteiermark Regenschauer und lokale Gewitter nieder. Der Wind weht meist nur schwach bis mäßig aus Ost bis Südost.

Am Abend sowie in der Nacht auf Samstag klingen südlich des Alpenhauptkamms die Regenschauer allmählich ab und die Nacht verläuft mit kompakten Wolken oft trocken. Vom Bodensee bis ins westlichen Niederösterreich bleibt die Schaueraktivität allerdings bis in die Morgenstunden aufrecht.

Der Samstag verläuft unbeständiger. Eine schwache Kaltfront sorgt im Tagesverlauf verbreitet für auflebende Schauer und Gewitter. Längere sonnige Phasen sind im Donauraum, im östlichen Flachland sowie im Südosten zu erwarten, wo auch das Schauerrisiko etwas geringer ist. Sonst zeigt sich die Sonne nur zwischendurch.

Der Sonntag gestaltet sich im Alpenbereich und im Süden bei einem Mix aus Sonne, Wolken und ein paar gewittrigen Schauern leicht unbeständig. Nördlich der Alpen, von Oberösterreich bis zum Nordburgenland, scheint bei nur wenigen, harmlosen Wolken häufig die Sonne.

Am Montag bilden sich nach einem freundlichen Start rasch Quellwolken. Aus heutiger Sicht gehen nachfolgend vor allem entlang der Nordalpen, von Vorarlberg über das Außerfern bis zur Eisenwurzen, Regenschauer nieder. Stellenweise können diese von Blitz und Donner begleitet werden. Abseits der Berge gestaltet sich der Tag bei einem Sonne-Wolken-Mix trocken.

Manuela Kalcher am 29.05.2015 um 11:27 Uhr.