02.02.2015

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

Am Montag ein paar Schneeschauer, im Nordstau länger anhaltender Schneefall


Aktuelle Wetterlage

Eingelagert in eine nordwestliche Strömung erreichen uns zu Wochenbeginn kalte und mäßig feuchte Luftmassen. In der leicht labilen Höhenkaltluft gehen an der Alpennordseite einige Schneeschauer nieder, im Nordstau schneit es auch länger anhaltend. Der Dienstag bringt nach einem sehr kalten Morgen unter Zwischenhocheinfluss zunächst noch freundliche Verhältnisse, mit zunehmender Tiefdrucktätigkeit über dem Mittelmeer wird von Südwesten her allerdings allmählich feuchte Luft herangeführt. Ab Mittwoch befinden sich dann weite Teile des Landes im Einflussbereich des angesprochenen Mittelmeertiefs. Die genaue Niederschlagsverteilung sowie die Mengen sind zwar noch sehr unsicher, speziell für den Süden und Osten sind aus heutiger Sicht aber durchaus markante Schneemengen möglich!

Überblick Warnungen

SCHNEE FLACHLAND
Die Informationen gelten von Sonntagabend bis Montagnacht.


Warnausblick

Am Abend beginnt es dann in Vorarlberg stärker zu schneien und in weiterer Folge breitet sich der Schneefall entlang der Nordalpen bis nach Oberösterreich aus. Der Schneefall im Süden und Südosten klingt hingegen in der Nacht auf Montag langsam ab. Im Norden und Osten bleibt es weitgehend trocken.

Am Montag ziehen von Nordwesten her einige Schneeschauer durch,im Nordstau der Alpen von Vorarlberg bis ins westliche Niederösterreich schneit es auch länger anhaltend, hier kommen in Summe einige Zentimeter Neuschnee zusammen. Abseits einzelner Schneeschauer weitgehend trocken bleibt es im Süden und Osten und hier sind neben dichten Wolken auch ein paar Auflockerungen zu erwarten. Der West- bis Nordwestwind frischt mäßig bis lebhaft, in höheren Lagen auch kräftig auf.

Der Dienstag startet im Norden mit einigen Wolken, die sich aber bald auflösen. Anschließend dominiert für ein paar Stunden überall der Sonnenschein, bevor im Laufe des Nachmittags aus Südwesten neuerlich Wolken aufziehen, Richtung Karawanken und Karnische Alpen ist bereits etwas Schneefall möglich. Nach einer besonders im Süden und Westen eiskalten Nacht bleibt es auch tagsüber vielerorts frostig.

Am Mittwoch halten sich von Beginn an oftmals kompakte Wolken oder Nebel, die Sonne kommt nur mehr selten zum Vorschein. Dazu kann es im Tagesverlauf aus heutiger Sicht von Kärnten bis ins Mittelburgenland schneien, die Neuschneemengen sind aber noch mit großen Unsicherheiten behaftet.

Martin Schreiter am 01.02.2015 um 22:01 Uhr.